//
du liest...
Allgemein, Geld sparen, Geldmuster, Vermögensbildung

Die Beiträge zur Blogparade „Geld und Partnerschaft“

Gestern ist unsere erste Blogparade zu Ende gegangen und wir sind immer noch ganz geflasht von den vielen tollen Beiträgen, die wir erhalten haben.

Grundsätzlich können wir zusammenfassen, dass beim Thema Geld und Partnerschaft erst so richtig Verhandlungsbedarf auftaucht, wenn Kinder ins Spiel kommen. Bis dahin schildern die meisten Blogbeiträge einen relativ entspannten Umgang mit Geld. Wichtig bleibt aber in jeder Partnerschaftslebenslage, dieses Thema nicht auszusparen, sondern über die eigenen Konsum- und Sparvorstellungen zu reden und einen guten Weg miteinander zu finden.

Werden Kinder großgezogen, dann braucht diese Erziehungsphase Zeit, und zwar unbezahlte Zeit. Hier braucht es einen fairen Ausgleich – der eben auch verhandelt werden will. Wir sind besonders dankbar für die Beiträge, die hier einen guten Umgang und gute Lösungen vorgestellt haben.

Nun aber nochmal ein vollständiger Überblick über alle Beiträge, die wir in den letzten Wochen erhalten haben: 

Per von Geldverstehen.de setzt sich für ein gemeinsames Konto für alle gemeinsamen Ausgaben ein. Im Umkehrschluss gibt es dann eben auch noch zwei einzelne Konten, die für alle individuellen Ausgaben da sind und in die es nicht reinzureden gilt. Wenn hier dann andere Vorstellungen von Konsum vorliegen, egal – das macht jede Person extra. In seinem Beitrag stellt er 10 Schritte vor, die Konflikte ums Geld in der Partnerschaft vermeiden oder sogar völlig unnötig machen. Hier geht es zum gesamten Artikel.

Der Sparkojote ist mit 21 Jahren noch relativ jung im partnerschaftlichen Kontext, trotzdem steht er schon an einer spannenden Frage. Soll er seine Freundin bei einer Ausbildung finanziell unterstützen? Sie haben darüber geredet und einen für beide passenden Plan entwickelt. Vielen Dank für das Teilen dieser Lösung.

Alex von Magreblue erinnert uns in ihrem Beitrag an das gegenseitige Vertrauen in einer Partnerschaft. Wenn beide – in diesem Fall ihr „großer Löwe“ und sie – sich gegenseitig gut vertrauen, wird auch die Nachfrage nach verschiedenen Ausgaben nicht als Kontrolle sondern als Überblick und Interesse verstanden. Den ganzen Beitrag gibt es hier.

Frank von genughaben.de greift unsere Fragen auf und beschreibt ausführlich, wie er es mit seiner JH macht. Oder sie mit ihm, denn es macht den Eindruck, dass die beiden dies sehr gut gemeinsam lösen. Wunderbar, dass beide schon Antworten auf die Frage der Altersvorsorge gefunden haben. Und zwar sehr unabhängig voneinander, mit unterschiedlichen Lösungswegen. Hier geht es zum gesamten Artikel.

Florian von der Investorenausbildung lebt mit seiner Freundin zusammen. Gemeinsam finden sie Lösungen, wer was beim zusammen leben bezahlt. Welche Kontenlösung macht Sinn und wie sieht das bei der Trennung aus. Hier geht es zum Artikel. 

Marielle und Mike von den Beziehungsinvestoren sind natürlich prädestiniert an dieser Blogparade teilzunehmen. Sie haben alle Facetten ihrer Finanzen offen gelegt, von dem gemeinsamen Haushaltskonto bis zum ETF Sparplan. Spannende Lösungen, die offensichtlich einfach erscheinen, wenn man sich gemeinsam ein bisschen Gedanken macht. Die genaue Aufteilung findet sich hier.

Jenny, die Ex-Studentin, beschreibt ihre Finanzaufteilung in Phasen. Sie ist seit 6 Jahren mit ihrem Partner zusammen und sie haben bereits verschiedene Phasen durchlebt, die alle unterschiedliche Lösungen erfordert haben. Aber lest selbst. 

Die Geldfrau stellt uns ihr Lebensmotto vor: Deins ist auch meins und umgekehrt. Damit fahren sie und ihr Mann seit vielen Jahren sehr gut. Sie haben beide einen Finanzüberblick und kennen ihre gemeinsamen Ausgaben. Und sie reden. Über leckere, aber teure Feigen genauso wie über Segelboote. Schöne Lösungen, die langfristig funktionieren.  

Florian Herfurth hat seinen Beitrag provokant mit „Ein Mann ist keine Altersvorsorge“ überschrieben. Recht hat er, finden wir. Als Banker geht er auf die Risiken der Altersarmut ein und macht eindringlich deutlich, wie wichtig eine eigenständige Altersvorsorge für die Frau ist. 

Der Finanznarr beschreibt den Übergang von DINK (Double Income No kids) zu den OIOKs (One Income One Kid). Als DINKs war alles einfach, zumal beide Partner gut verdient haben. Nun ist das erste Kind unterwegs, ihre Lösung: Alles wird in einen Topf geworfen, aus diesem wird auch für die Altersvorsorge der Frau gespart. Hört sich einfach an, ist es aber sicherlich auch, weil die beiden sehr gleiche Wertvorstellungen beim Thema Geld haben. 

Jule, die Monetenqueen hat mit ihrem Partner lange nicht über Geld geredet. Nach 11 Jahren aber sehr intensiv, weil sie fast pleite war. Es fühlt sich für sie heute gut an und hat in ihren Augen die Partnerschaft intensiviert, mehr über die Geldvorstellungen des Anderen zu wissen und sich gegenseitig mehr zu vertrauen und die unterschiedlichen Sichtweisen zu respektieren. Ein langer Beitrag über spannende Lösungen.

Manuela von systemische Paartherapie rutscht zwar zunächst auch in die Kinderfalle, ackert sich da aber konsequent raus und achtet heute darauf, mit ihrem Partner in guten Zeiten über Geld zu reden. So kann vieles geklärt werden, ohne zu streiten. Daraus haben die beiden einen deutlich friedvolleren Umgang mit Geld entwickelt. 

Manuela, die Finanzlady rundet diese Blogparade mit 9 praktischen Tipps ab, warum Paare – und hier besonders Frauen – darauf achten sollten, über Geld mit ihrem Partner zu reden. Wer diese Tipps befolgt, ist schon einen RIESEN Schritt weiter.

Lukas von meinefinanziellefreiheit.com stellt zunächst einige Grundprinzipien auf, die er mit passenden Fragestellungen und Lösungsaufgaben versieht. Die einzelne Lösung will er jedem Paar selbst überlassen, denn nicht alles kann auf jedes Paar passen. Seine eigenen Lösungen teilt er uns zum Ende des Artikels auch noch mit. Und logisch, die müssen nur für ihn und seine Liebste passen. 

Zum Abschluss haben Mr. und Mrs. W auf Whatlifecouldbe.org noch einen Beitrag auf Englisch und dankenswerterweise auch in Deutsch geschrieben. Sie sind bereits finanziell frei und leben mit zwei Kindern in Rumänien, dem Heimatland des Vaters. Ihre Immobilien besitzen sie in Deutschland, gleichzeitig Altersvorsorge und derzeitiger Garant für einen Lebensstil, der auch ohne aktive Arbeit fast gut funktioniert. Interessante Regelungen in einer internationalen Partnerschaft. 

Selbstverständlich haben wir uns selbst  an der Blogparade beteiligt: 

Miriam hat für die Blogparade nochmals ihre Beziehung reflektiert, die sie damals etwas blauäugig eingegangen ist. Sie versteht es als Warnung, die Liebe nicht zu sehr mit Geldfragen zu vermischen. Und ist froh, dass sie heute auf eigenständigen finanziellen Füssen steht. 

Monika hat ihre Lösung der Finanzierung in ihrer Ehe hier bei Klunkerchen beschrieben. Ziemlich ungewöhnlich, finanziert sie doch mit ihrem Geld den gesamten Haushalt. Trotzdem ist sie glücklich, aber lest selbst.

Sabine hat mit einer Freundin ausgerechnet, ob ein Viertel Haus ein Geschenk ist oder ein fairer Gegenwert oder eigentlich doch noch zu wenig. Denn gleichzeitig zieht die Freundin zwei Kinder groß, die Einbußen in Bezug auf Rente sind immerhin erheblich. Sie selbst kommt zu einem drastischen Fazit: Lieber keine Kinder. 

Gisela rundet die Blogparade mit einer Buchbesprechung ab. „Liebes Geld“ ist eines der wenigen Bücher, die es zum Thema Partnerschaft und Geld gibt. Mit zahlreichen brauchbaren Tipps, damit Diskussionen zum Thema Geld nicht zum Streitthema werden. 

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen, die zu dieser Blogparade beigetragen haben, bedanken! 

Advertisements

Diskussionen

5 Gedanken zu “Die Beiträge zur Blogparade „Geld und Partnerschaft“

  1. Hallo zusammen,

    lieben Dank für die tolle Zusammenfassung. Es sind ja wirklich verschiedene und klasse Beiträge mit vielen verschiedenen Ansichten und Vorgehen bei Geld in der Partnerschaft zusammengekommen.

    Beste Grüße
    Daniel

    Gefällt mir

    Verfasst von Finanznarr | 1. Oktober 2017, 17:49
  2. Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für die Zusammenstellung. Da sind sehr viele interessante Beiträge zusammengekommen. Es ist super, dass ihr das Thema aufgegriffen habt, denn es ist ein wichtiges Thema, dass noch immer viel zu wenig angesprochen wird.

    Beste Grüße
    Manuela

    Gefällt mir

    Verfasst von Manuela | 2. Oktober 2017, 8:16
  3. Hallo zusammen, vielen Dank für die interessante Zusammenstellung. Schade, dass ich die Blogparade verpasst habe. Denn ich hätte mich bei dem spannenden Thema auch gerne noch beteiligt mit einem eigenen Blog. Dann das nächste Mal..:-) Viele Grüße von Andreas

    Gefällt mir

    Verfasst von Andreas | 2. Oktober 2017, 13:08
  4. Sehr schön geschrieben, weiter so!

    Florian

    Gefällt mir

    Verfasst von Florian Forex | 16. Oktober 2017, 11:20
  5. Ich habe mir auch nochmal Gedanken zum Thema gemacht:
    https://drandreasruss.wordpress.com/2017/10/15/finanzen-fuer-paare-was-gehoert-dazu/
    Viele Grüße von Andreas

    Gefällt mir

    Verfasst von Andreas | 20. Oktober 2017, 17:07

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Jetzt das neue Buch von Gisela bestellen:

Bei Amazon auch als E-Book erhältlich

Monika erzählt ihre Lebensgeschichte:

%d Bloggern gefällt das: